Rathäuser

Rathaus von Tangermünde Perle aus Backstein

Ein prächtiges Zeugnis der Hansezeit ist das Rathaus Tangermünde. Mit seinem imposanten Schaugiebel ist es eine Perle der Backsteingotik in Norddeutschland. Der älteste Teil des Gebäudes ist der Ostflügel aus dem Jahr 1430.

Prächtiger Schaugiebel

Der 24 Meter hohe Schaugiebel am Gebäude ist das Aushängeschild des Rathaus. Zudem schmückt es das Logo der Hansestadt Tangermünde an der Elbe. Schaugiebel oder Schaufassanden kennen wir auch von anderen Hansestädten. So verfügen sowohl das Rathaus Lübeck, das Rathaus Rostock als auch das Rathaus Stralsund über eine Schaufassade. Einen wohnlichen Zweck erfüllen diese Fassaden nicht. Sie dienen lediglich der zur Schau Stellung von Macht und Wohlstand. Heute können wir uns über diese herrlichen Zeugnisse der alten Hansezeit erfreuen.

Schaugiebel
Schaugiebel

Meisterwerk des Spätmittelalter

Direkt hinter dem Schaugiebel liegt der Rathausfestsaal, einer der schönsten Innenräume dieser Zeitepoche. Der Gebäudeteil steht in direktem Zusammenhang mit der Gerichtslaube von 1480. Hier wurde früher für alle sichtbar, Gericht gesprochen und Urteile vollstreckt. Über der Laube liegt die Ratsstube in der Rat über die Geschicke der Stadt Tangermünde entschied. Heutzutage finden in diesem schönen Raum Eheschließungen statt. Zwischen 2003 und 2004 wurde der Profanbau mit Hilfe des Landes,

weiterlesen auf Hansestaedte.com

   

Hier findest du das Rathaus von Tangermünde auf der Karte:

Christoph Janß

Hallo, ich bin Christoph Janß, Blogger und Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg. Ich habe ein Faible für Geschichte, Architektur sowie Naturaufnahmen. Als Freelancer unter Alster-Marketing.com helfe ich Kunden bei ihrem Online-Marketing.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"